Skip to main content

Körperanalysewaage Erfahrungsberichte - Die besten Diagnosewaagen im Vergleich

Auf dem Weg zum perfekten Körper ist eine Überwachung verschiedener Körperwerte wichtig – welche die beste Körperanalysewaage ist, erfahren Sie hier. Die herkömmliche Personenwaage war gestern – mit einer Körperanalysewaage können alle wichtigen Werte genau überwacht werden. Das ist vor allem im Rahmen eines gezielten Muskelaufbaus und innerhalb einer Diät wichtig und gibt Auskunft über den Körperfettanteil, den Anteil von Wasser und den Anteil von Muskelmasse. Die Messungen erfolgen dabei durch Elektroden, die einen kleinen Strom durch den Körper leiten. Die Waage berechnet dann anhand des Widerstands die Werte. In unserem Vergleich haben wir fünf verschiedene Modelle genauer unter die Lupe genommen und die Messgenauigkeiten und die Handhabung untersucht.

12345
Körperanalyse Gerät Omron thumbnail Top Preis/Leistung Soehnle Körperfettwaage thumbnail Tanita BC 601 thumbnail Mein Favorit Körperfettwaage Tanita thumbnail Körperanalysewaage SmartLAB fit W thumbnail TOP Waage
Modell Körperanalyse Gerät OmronSoehnle KörperfettwaageTanita BC 601Körperfettwaage TanitaKörperanalysewaage SmartLAB fit W
Preis

74,80 € 129,00 €

89,83 € 149,00 €

209,89 €

199,00 € 199,95 €

52,52 € 58,99 €

Testergebnis - - - - -
Bewertung
Tragkraft in kg150 kg150 kg150 kg150 kg150 kg
Einteilung in g100 g100 g100 g100 g100 g
Maßekeine Angabe33,5 x 33,2 x 2,9 cm34,5 x 32 x 5,5 cmkeine Angabe31 x 31 x 2cm
Batterien inklusivekeine Angabekeine Angabekeine Angabenein - 4 x AA Batterien notwendigja
Gewicht3 kg3,3 Kg2,9 kg3,6 kg2,65 kg
weitere Eigenschaften

Zeigt Körperfettanteil, viszeralen Fettanteil, BMI und Skelett-muskelanteil an

Körperanalyse- Waage mit USB Anschluss inkl. Software für den PC

Inkl. Mobilem Display zur Wandmontage

Körperanalyse mit Trendfunktion

Im Standby-Modus: Uhranzeige

Zeigt Fettanteil und Muskelmasse getrennt für alle Gliedmaßen und Rumpf

Messergebnisse speicherbar auf SD-Karte

Einfache Handhabung durch "Handheld"-Bedienteil

3-jährige Verlaufsanzeige

Athleten- und Gästemodus

inklusive Kalender und Uhr

Basis zur optimalen und zeitnahen Anpassung Ihres Ernährungs- und Trainingsplanes
Modernes, edles Design – schlicht und flach
Speicherung der Daten mit Zeitstempel, falls kein Empfängergerät verfügbar
Einfache Reinigung und Wartung

Fazit

Gut verarbeitetes Körperanalyse-gerät, das für Kinder ab sechs Jahren geeignet ist und damit die ideale Waage für die ganze Familie darstellt. Die Messungen sind relativ genau, können jedoch nicht an den PC übertragen werden.

Besonders hübsche Körperfettwaage, die die Werte über ein mobiles Terminal anzeigt. Sehr einfache Einrichtung und Bedienung; zusätzlich können die Daten am heimischen Rechner ausgewertet werden.

Besonders hübsche Körperfettwaage, die die Werte über ein mobiles Terminal anzeigt. Sehr einfache Einrichtung und Bedienung; zusätzlich können die Daten am heimischen Rechner ausgewertet werden.

Sehr genaue Waage, die die Werte der Fett- und Muskelmasse für jeden Arm-, Bein- und den Rumpfbereich separat erstellt. Die Verlaufsanzeige wird direkt im Display der Waage dargestellt.

Wir können die smartLAB fit W Körperanalysewaage als einfache und effektive Unterstützung für die Erstellung Ihres perfekten Fitnessplans und für die Gesundheitsvorsorge Ihrer Familie sehr empfehlen.

Preis

74,80 € 129,00 €

89,83 € 149,00 €

209,89 €

199,00 € 199,95 €

52,52 € 58,99 €

DetailsAmazon ▼DetailsAmazon ▼DetailsAmazon ▼DetailsAmazon ▼DetailsAmazon ▼

*Affiliate Link – Diese Seite verlinkt zu unserem Partner Amazon. Wenn Sie von dieser Website zu unserem Partner weitergeleitet werden und etwas kaufen, erhalten wir eine Verkaufsprovision. Für Sie entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.

„Der Vergleich auf dieser Seite spiegelt nur unsere eigenen Erfahrungen wieder, ausführliche Test – Berichte und die Testsieger finden Sie auf Stiftung Warentest, Ökotest und Chip online.“

 

Körperfettwaage Tanita

199,00 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▼

Wie funktioniert eine Körperfettwaage?

Eine Körperfettwaage misst zusätzlich zum normalen Körpergewicht auch den Fettanteil. Diese Messung wird zumeist über eine Vierleitermessung realisiert. Dabei wird ein geringer Wechselstrom über zwei Elektroden in den Körper geleitet und durch zwei andere Elektroden der ausgehende Strom aufgefasst. Durch den unterschiedlichen Wassergehalt, den Fett- und Muskelgewebe aufweist, werden verschiedene Widerstände erreicht. Ein in die Waage integrierter Chip rechnet dann aus, wie hoch der Anteil am Fett ist – dafür wird zusätzlich auch die Angabe von Geschlecht und Alter benötigt, um eine relativ genaue Messung zu ermöglichen.

Wofür eignen sich Körperanalysewaagen?

Diagnosewaagen geben genau Aufschluss über das Körpergewicht, den Körperfettanteil, den Anteil an Muskelgewebe und Wasser. Damit sind diese Geräte vor allem für Sportler interessant, die ihren Muskelaufbau genau überwachen wollen und ein bestimmtes Trainingsziel verfolgen. Aber auch alle, die eine Diät absolvieren, profitieren von diesen Waagen: Dadurch, dass Muskeln schwerer als Fett sind, kann es im Rahmen einer Diät mit angeschlossenem Fitnessprogramm durchaus dazu kommen, dass das Körpergewicht steigt. Das ist jedoch dann positiv, wenn Muskeln auf- und Fett abgebaut wird. Eine normale Waage zeigt diese Veränderung jedoch nicht an. Von daher sind Körperanalysegeräte gut geeignet, um den genauen Überblick zu behalten und nicht vorzeitig aufzugeben, wenn das Gewicht schwankt.

Die Messgenauigkeit leidet häufig

Körperanalysewaagen sind eine Weiterentwicklung der reinen Körperfettwaagen, die nur den reinen Fettanteil bestimmen, aber den Anteil an Muskeln und Wasser nicht berücksichtigen. Bei Geräten, die nur Elektroden für die Füße besitzen, leidet jedoch die Messgenauigkeit: Da der Strom, den die Waage aussendet, nur durch die Beine geleitet wird, kann nur der Muskel- und Fettanteil dieser Körperteile bestimmt werden.

Das führt häufig zu starken Abweichungen vom tatsächlichen Anteil, vor allem dann, wenn die Beine stärker trainiert werden oder sich bei Frauen mehr Körperfett an diesen Stellen abgelagert hat. Besser sind die Diagnosewaagen, die auch Elektroden für die Hände besitzen und so einen größeren Teil des Körpers abdecken können. Doch auch diese Waagen erreichen keine 100prozentige Genauigkeit – dies schaffen, wenn überhaupt, nur sehr teure, professionelle Exemplare für mehrere hundert Euro.

Die Geräte für den Heimgebrauch sind jedoch ausreichend, um einen groben Überblick zu erhalten und den Verlauf von Veränderungen in der Zunahme von Muskelmasse und dem Abbau von Fettmasse zu beobachten.

Fett – lebenswichtiger Bestandteil des Körpers

Der Begriff des Körperfetts ist für viele Menschen mit Angst verbunden. Fett ist schließlich ein alarmierendes Wort – dabei ist Fett ein lebensnotwendiger Bestandteil eines jeden Körpers. Körperfett schützt nicht nur die Organe und Gelenke, sondern schützt auch vor einer Unterkühlung und dient als Energiespeicher. Von daher ist das Körperfett nicht automatisch schlecht.

Ein Zuviel an Körperfett ist jedoch problematisch: Es erhöht die Gefahr an Diabetes Mellitus zu erkranken, an Bluthochdruck oder an Herz-Kreislauferkrankungen. Um das richtige Verhältnis zu finden, ist eine Körperfettmessung sinnvoll. Während Profiläufer einen Fettanteil im Körper von nur rund zehn Prozent aufweisen, ist dieser Wert bei Bodybuildern mit bis zu sieben Prozent noch niedriger – bei Menschen mit normalen sportlichen Ambitionen sollte der Anteil zwischen 18 und 22 Prozent bei einem 30-jährigen Mann und zwischen 23 und 26 Prozent bei einer 30-jährigen Frau liegen.

Das sind allerdings nur Anhaltspunkte – der optimale Körperfettanteil hängt dabei von weiteren Faktoren wie dem Körperbau ab. Ist der Anteil jedoch deutlich zu hoch, dann sollte mit regelmäßiger Bewegung und Sport, einem Muskelaufbau, gesunder Ernährung und reichlicher Wasserzufuhr diesem entgegnet werden. Um den genauen Anteil zu bestimmen, ist ein Körperanalysegerät hilfreich. Dieses zeigt die jeweiligen Werte an – jedoch kann es bei den verschiedenen Gerätetypen mitunter zu starken Abweichungen kommen.

Körperfettwaage Tanita

199,00 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▼

Wiegt Muskelgewebe mehr als Fett?

Ein Kilogramm Muskelgewebe wiegt natürlich nicht mehr und nicht weniger als ein Kilogramm Fettgewebe. Der Unterschied liegt im Volumen: Während Fett eine geringere Dichte aufweist und so mehr Platz einnimmt, machen sich Muskeln eher schlank. Daher können zwei Personen, die gleich groß sind und gleich viel wiegen, sehr unterschiedliche Körperformen haben, wenn die eine Person durchtrainiert ist und die andere viel Körpergewicht in Form von Fett eingelagert hat.

Bei einer Diät, in deren Rahmen auch ein Sportprogramm absolviert wird, werden durch ein Training mehr Kalorien verbraucht als dem Körper täglich zugeführt werden. Das hat den doppelten Effekt: Durch die verminderte Kalorienzahl wird Fettgewebe verbrannt.

Das Training sorgt dafür, dass Muskeln neu aufgebaut werden. Auf einer normalen Waage kann es dabei passieren, dass sich keine Veränderung in der reinen Gewichtszahl einstellt. Eine Diagnosewaage gibt im Gegensatz dazu genau Aufschluss über den Anteil von Fett und Muskeln im Körper und bringt so auch kleinste Veränderungen ans Tageslicht.

Der Aufbau von Muskeln lohnt sich: Muskelmasse ist eine aktive Masse, direkt angeschlossen an den Blutkreislauf des Körpers und verbraucht somit auch Energie. Ein Kilo Muskeln verbrennt im Laufe eines Tages bereits im Ruhezustand rund 100 Kalorien. Das hilft effektiv bei einer Diät, denn um ein Kilogramm Fett zu verbrennen, müssen 7.000 Kalorien eingespart werden.

Was ist wichtiger: BMI oder Körperfettanteil?

Der Body Mass Index BMI hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Viele nutzen die Angabe des BMI zur Überprüfung, ob das Körpergewicht im empfohlenen gesunden Bereich liegt. Die Berechnung ist ganz einfach: Körpergewicht (in kg) geteilt durch das Quadrat der Körpergröße (in Metern).

Der gesunde BMI hängt auch vom jeweiligen Alter der Person ab. Generell wird bei einem BMI bei Männern von unter 20 und bei Frauen von unter 19 von Untergewicht gesprochen. Liegt der BMI zwischen 20 und 25 bei Männern und bei 19 bis 24 bei Frauen, so ist ein Normalgewicht anzunehmen. Ab einem BMI von 25 beziehungsweise 24 wird von Übergewicht gesprochen.

Die Tücke liegt jedoch im Detail: Gerade Sportler mit einem hohen Muskelanteil haben ein höheres Gewicht, sodass deren BMI leicht im Bereich vom Übergewicht liegen kann. Der Körperfettanteil gibt deshalb einen genaueren Anhaltspunkt über die Gesundheit als der BMI. Dieser Anteil sagt aus, wie viel Prozent der Körpermasse aus Fett besteht – im Normalfall sind das zwischen 14 und 27 Prozent bei Männern und zwischen 22 und 35 Prozent bei Frauen.

 Durchschnitt FrauDurchschnitt Mann
UntergewichtUnter 19unter 20
Normalgewicht / Idealgewicht19-2420-25
Übergewicht25-3026-30
Fettleibigkeit31-4031-40
Starke Fettleibigkeit größer als 40größer als 40
Soehnle Körperfettwaage - Quelle: Soehnle - amazon.de

Soehnle Körperfettwaage – Quelle: Soehnle – amazon.de*

Strom durch den Körper – ist das gefährlich?

Der Strom, den eine Körperanalysewaage aussendet, ist sehr gering: Weniger als 2 mA werden durch den Körper geleitet. Dieses ist absolut unbedenklich und auch nicht spürbar. Bei den meisten Geräten gelangt dieser Stromimpuls zudem nur von einem Fuß zum anderen – und da der Strom immer den kürzesten Weg sucht, wird somit vor allem der Fettanteil im Unterkörper gemessen. Waagen mit einem erweiterten Messprinzip, die über zusätzliche Elektroden in Handgriffen besitzen, arbeiten jedoch mit einer höheren Genauigkeit, ohne dass der Strom gefährlich oder spürbar werden kann. Die Verwendung einer solchen Waage ist also ganz angstfrei möglich und stellt keinerlei Gefahr für die Gesundheit dar.

Mehr Elektroden für noch genauere Messergebnisse

Herkömmliche Fuß-zu-Fuß-Waagen bergen einen großen Nachteil: Dadurch, dass der Stromimpuls praktisch nur durch die Beine geleitet wird, errechnet die Waage vor allem den Fettanteil in diesen Gliedmaßen. Die Werte, die diese Waagen ermitteln, beziehen sich deswegen auf die Beine, die Oberschenkel und den Po – sollen genau diese Stellen genau überwacht werden, kann auch eine solche Waage verwendet werden.

Eine Neuerung und echte Verbesserung in Sachen Genauigkeit sind dagegen Geräte mit mehreren Elektroden. Diese messen an vier Punkten – den Füßen und den Händen. Damit wird fast der gesamte Körperfettanteil in das Ergebnis mit einbezogen und eine sehr genaue Bestimmung dieser Prozentzahl ist möglich. Einige Modelle bieten sogar einen Athletenmodus an, der andere Werte ergibt, aber im Grunde genommen unnütz ist. Schließlich weist jeder Körper nur einen einzigen Fettanteil auf – egal, in welchem Modus gemessen wird.

Werden die Bestimmungen kontinuierlich und immer unter gleichen Bedingungen vorgenommen, so ist ein guter Verlauf der Veränderungen des Körperfettanteils sichtbar.

Top Preis/Leistung Körperanalyse Gerät Omron

74,80 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon ▼

Tipps für eine effektive Körperfettmessung

Eine Körperanalysewaage kann nur dann relativ genaue Ergebnisse anzeigen, wenn einige wichtige Hinweise beachtet werden. So sollte das Körperfett zwingend immer zur gleichen Zeit gemessen werden – der beste Zeitpunkt ist dabei direkt nach der alltäglichen Morgentoilette und vor dem Duschen. Wenn die Haut vom Duschen noch leicht feucht ist, werden die Messwerte verfälscht und bieten keine sinnvollen Ergebnisse. Idealerweise sollte vor der Messung auch ein halber Liter Wasser getrunken werden, damit die Ergebnisse möglichst genau sind und immer auf die gleichen Referenzwerte zugegriffen werden kann.
Nicht zu vernachlässigen ist dabei auch die Dicke der Hornhaut an den Füßen. Wenn diese sehr dick ist und die Haut sehr trocken, dann verfälscht das die Messungen. Am besten sollten die Füße also immer gut gepflegt sein. Ebenfalls ein Punkt, der beachtet werden soll, ist die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung der Waage. So ist der Standort der Waage entscheidend – befindet sich diese im Bad, dann ist die Luftfeuchtigkeit tendenziell immer etwas höher als normal. Für immer gleich bleibende Messgenauigkeit sollte die Waage also besser im Flur oder in anderen Wohnräumen positioniert werden.

 

Die Genauigkeit der Körperfettwaagen ist daher realistisch zu betrachten. Jederzeit absolut exakte Werte lassen sich einfach nicht erreichen. Und dennoch sind Körperfettwaagen hilfreiche Messgeräte, wenn es um den Erfolg einer Ernährungsumstellung, einer Diät oder des Muskelaufbaus geht. Dafür müssen sie jedoch in erster Linie richtig ausgewählt und dann auch korrekt eingesetzt werden.

Wer ist Marktführer bei den Diagnosewaagen?

Bei der Suche nach einem guten Gerät darf natürlich auch der Marktführer nicht außer Acht gelassen werden. Diese Hersteller zeichnen sich nicht nur durch die besten Verkaufszahlen innerhalb dieses Segments aus, sondern sind zumeist auch führend in der Weiterentwicklung der Geräte.

Bei den Körperfettwaagen heißt dieser Marktführer Tanita, von dem auch unser Favorit hergestellt wurde. Tanita bietet nicht nur Körperanalysewaagen für den Heimgebrauch an, sondern hat auch Erfahrung in der Herstellung von medizinisch zugelassenen, professionellen Waagen – damit kann der Käufer auf ein fundiertes Wissen auf dem Gebiet vertrauen und auf eine hochwertige Ausführung. Weitere Hersteller, die für gute Körperanalysewaagen stehen, sind Soehnle, Korona und Omron, die allesamt mit mehreren Modellen im Handel vertreten sind.

In welcher Preisklasse sind gute Geräte erhältlich?

Das Angebot des Discounters lockt: Nur 15 Euro für eine Körperdiagnosewaage? Darauf sollten Käufer jedoch nicht vertrauen. Eine solche Waage zeigt vielleicht Ergebnisse an, aber ob diese auch stimmen, hat mehr mit einem Glücksspiel zu tun als mit Genauigkeit. Wer eine gute Körperanalysewaage erstehen will, sollte zumindest rund 80 Euro in ein solides Modell investieren, das relativ sichere Messergebnisse verspricht. Höherwertige Geräte sind dabei für rund 170 Euro zu haben und eignen sich für alle, die eine genaue Messung benötigen und ihr Ernährungs- und Trainingsprogramm darauf abstimmen möchten.

Soehnle Körperfettwaage - Quelle: Soehnle - amazon.de

Soehnle Körperfettwaage – Quelle: Soehnle – amazon.de *

Worauf sollte bei der Anschaffung geachtet werden?

Soll eine Körperanalysewaage angeschafft werden, so gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. Zum einen sollte ein Gerät eines bekannten Herstellers, der in diesem Gebiet erfahren ist, gewählt werden – günstige Geräte aus dem Discounter versprechen eher Frust durch stark abweichende Werte als eine gute Diagnose. Bei dem Kauf muss natürlich auch auf die Tragfähigkeit geachtet werden. Die meisten derzeit im Handel erhältlichen Waagen sind auf ein maximales Benutzergewicht von bis zu 150 Kilogramm ausgerichtet und besitzen eine 100-Gramm-Einteilung.

Soll eine besonders genaue Messung der Körperwerte erfolgen, so sollte zu einer Waage mit Fuß- und zusätzlichen Handelektroden gegriffen werden, da bei diesen der Weg, den der Strom durch den Körper nehmen muss größer ist und so ein exakteres Ergebnis realisiert werden kann.

Die besten Körperanalysewaagen im Vergleich

Die Körperanalysewaage Tanita BC 601 geht als Favorit aus unserem Vergleich hervor. Keine andere Waage bietet solche genauen Messergebnisse, die nah an die eines professionellen Gerätes heranreichen. Die maximale Kapazität dieses Modells beträgt 150 Kilogramm, die in klaren 100-Gramm-Schritten angezeigt werden.

Die BC 601 gibt Aufschluss über den Körperfettanteil, die Muskelmasse, das Gewicht, den aktuellen BMI und den Wasseranteil. Gleichzeitig zeigt die Waage die empfohlene tägliche Kalorienmenge und das metabolische Alter an – auch wenn diese Waage nicht zu den günstigsten Exemplaren gehört, ist sie doch eine sehr gute Anschaffung für alle, die auf eine hohe Messgenauigkeit und einfache Bedienung viel Wert legen. Durch den integrierten SD-Kartenschacht besteht zudem die Möglichkeit, die gemessenen Körperwerte auf den PC zu übertragen und diese dort komfortabel auswerten zu lassen.
Fast auf dem Treppchen gelandet wäre auch die Tanita BC 545. Die Waage garantiert ebenso wie der Favorit aus dem gleichen Hause besonders genaue Messerergebnisse von Körpergewicht, Körperfett, Gesamtkörperwasser, Körperbauwert, Knochenmineralmasse, Grundumsatzes, Eingeweidefettanteil und vom Stoffwechselalter. Die Genauigkeit wird durch insgesamt acht Elektroden für Füße und Hände erreicht; gleichzeitig werden die Werte des Fett- und Muskelmasseanteils für jeden Arm-, Bein- und Rumpfbereich separat erstellt.

 

Die Daten werden auf Wunsch direkt auf dem Display der Waage grafisch mittels eines Balkendiagramms aufbereitet; eine Übertragung auf den PC ist bei der Tanita BC 545 leider nicht möglich.

Wer vor allem auf eine leichte Bedienbarkeit und ein gutes Design setzt, für den ist die Soehnle Körperfettwaage 63760 BB Comfort Select  genau richtig. Die Optik ist elegant und fügt sich in jeden Raum gut ein. Die ermittelten Werte werden per Funk an ein mobiles Terminal übertragen und dort übersichtlich und gut ablesbar angezeigt. Von diesem Terminal können die Werte dann per USB an den PC geschickt werden, wo eine mitgelieferte Software diese aufbereitet.

Leider sind die Messergebnisse außerhalb der normalen Gewichtsbestimmung nicht sehr zuverlässig, da diese Waage nur über Fuß-zu-Fuß-Elektroden misst und nicht die Werte des gesamten Körpers bestimmen kann. So ist die Soehnle vor allem zur reinen Gewichtskontrolle bestens geeignet.

Wie von Zauberhand gelingt die Übertragung der Messwerte mit der Beurer BG 900 Internet-Diagnosewaage: Dieses Gerät stellt auf Wunsch alle Ergebnisse über eine Funkbox, die an einen Router angeschlossen wird, direkt ins Internet, wo sie auch von unterwegs von den jeweiligen Benutzern abgerufen werden können.

Die Webseite und die grafische Aufbereitung lässt jedoch zu wünschen übrig; zudem zeigt die Waage beim Körperfett- und Muskelanteil mitunter Schwankungen an. Preislich gesehen liegt das Modell im Mittelfeld und ist vor allem für alle diejenigen geeignet, die nicht erst mit einer Speicherkarte oder einem USB-Kabel hantieren möchten, um die Messergebnisse auswerten zu können.

Genau die richtige Wahl für die ganze Familie ist das Omron BF 511 Körperanalysegerät, das durch seine spezielle technische Justierung auch schon von Kindern ab sechs Jahren benutzt werden kann. Das maximale Benutzergewicht beträgt auch bei dieser Waage 150 Kilogramm, welche das Gerät in 100-Gramm-Schritten anzeigt.

Dank acht Sensoren für Füße und Hände sind die ermittelten Werte des Omron Geräts recht zuverlässig – wenngleich diese Daten auch nicht auf einer Speicherkarte abgelegt oder an den PC übertragen werden können. Für alle, die auf diese Spezifikationen verzichten können und einfach nur ein gutes Körperanalysegerät für die ganze Familie suchen, ist die Omron ein echter Kauftipp.

 

 

Körperfettwaage Tanita

199,00 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mein Favorit
Tanita BC 601

209,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Soehnle Körperfettwaage

89,83 € 149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Top Preis/Leistung
Körperanalyse Gerät Omron

74,80 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TOP Waage
Körperanalysewaage SmartLAB fit W

52,52 € 58,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Designerwaage
Beurer Diagnosewaage

105,00 € 149,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Jetzt bei Amazon ansehen!

Körperanalysewaage Erfahrungsberichte
4.2 (84%) 10 votes